Im Zeitalter des Internets gelten die traditionellen Werbemittel, wie Zeitungsanzeigen, Flyer oder Plakate an Litfaßsäulen längst als überholt. Heutzutage bemühen sich die meisten Werbekampagnen Möglichkeiten zu finden, welche ihre Produkte und Dienstleistungen im Internet von ihrer besten Seite präsentiert. Schließlich muss sich die Werbebranche nach den Konsumenten orientieren und dieser surfen heute lieber im Netz, um auf dem neusten Stand zu bleiben, satt die Morgenzeitung zu lesen.

So ist es kein Wunder, dass sich die Werbung auch hier ins Internet verlagert hat. In unserem modernen Zeitalter besitzt jeder ein Smartphone mit etlichen Sozialmedia Apps. Sein es Facebook, Snapchat, Instagram und Co. Hier ein kurzer Schnappschuss vom letzten Abend mit den Freunden, da das letzte Urlaubsbild und hin und wieder die Selfies mit den liebsten. Mit einem Klick ist das ganze im Internet und jeder kann an dem Leben einer anderen Person teilnehmen. Besonders Instagram ist hierbei derzeit die beliebteste Plattform, um seine Bilder mit einer breiten Zuschauerschaft zuteilen. Mit ein wenig Glück und Engagement schafft man es genügend Menschen mit seinen Bildern zubewegen und diese zu folgen zu animieren. Mit der richtigen Follower Anzahl machen viele das anfängliche Hobby zu ihrem Hauptberuf.

Besonders die jüngere Generation ist mit all dem aufgewachsen. So ist es nicht verwunderlich, dass ihre Idole und Vorbilder bekannte Influencer sind. Zu dem wirken Influencer glaubhafter, durch ihre enge Verbundenheit zu ihren Followern. So sind Konsumente williger ein Produkt zu kaufen, welches eine Person empfiehlt, mit welcher sie sich selbst identifizieren können. Genau aus diesem Grund ist diese Art von Werbung gegenüber den klassischen Werbespots im Fernsehen, Radio und so weiter überlegender. Viele Konsumenten haben bei der klassischen Werbung immer im Hinterkopf, dass es sich um Bezahlte Statisten handelt, die kein Bezug zum Produkt haben. Selbstverständlich wissen diese auch, dass Personen des Öffentlichen Lebens vergütet werden für ihren Werbepost. Doch die meisten testen die Produkte, bevor sie diese vermarkten, um glaubhafter zu wirken. Schließlich stehen sie mit ihrem Namen hinter dem Produkt und müssen ihren gut gepflegten Ruf aufrechthalten.

Influencer können Waren auf unterschiedlichster Weise bewerben

 Hier als Beispiel angeführt können Einzelhandlungen ihr Handelsgut kostenfrei Personen des offenen Lebens zur Verfügung stellen. Diese freuen sich darüber und veröffentlichen die zugeschickten Produkte auf ihrer Seite, wodurch sie es an ihre Anhängerschaft bewerben. Eine weiter Möglichkeit wäre es ihnen anzubieten sich eigenständig Produkte umsonst aus dem Sortiment der Firmen auszusuchen. Hier verfolgt als Ziel, dass die Influencer positiv die Waren auf ihrer Plattform bewerben. Ebenso zur unbezahlten Werbung zählt folgendes Szenario: Es treffen sich mehrere Influencer in einem Café und posten selbstverständlich auf Instagram wo sie sich derzeit mit wem befinden. Gleichzeitig machen sie unterschwellig Werbung, für das Café. Im besten Fall sprechen sie an was ihnen so am Bistro gefällt. Einige Follower werden sich das Lokal merken und diese in ferner Zukunft selbst aufsuchen. Dadurch gewinnt man einige neuen Kunden. Aber die Lokale können auch selbst ein wenig nachhelfen, indem sie selbst Influencer zu sich einladen, welche als Dankeschön ihr Erlebnis öffentlich dokumentieren.

Neben dieser Art von Vermarktung, werden die Influencer auch für einen oder mehrere Posts mit den Waren bezahlt. Hierbei stehen sie eng im Kontakt mit den Einzelhandlungen und besprechen das Vorgehen gemeinsam, so dass beide Parteien mit dem Endprodukt zufrieden sind. Das ganze Vorhaben kann auch über Marketingagenturen abgewickelt werden, diese übernehmen die Aufgaben der Firma und präsentieren dieser am Ende das fertige Endresultat.

 Bei der Bezahlten Werbung gibt es einige gesetzliche Richtline. So muss für den Konsumenten auf Anhieb nachvollziehbar sein das es sich, um eine bezahlte Zusammenarbeit zwischen der Firma und dem Influencer handelt. Hierbei haben die Influencer die Verantwortung und müssen sich selbst darum kümmern, ansonsten müssen sie dafür haften. Je nach Reichweite und geleistete Leistung unterscheidet sich die Höhe der Vergütung.

Das Bewerben von Produkten und Dienstleistungen im Internet ist ein weitgehendes Unterfahren, welches in unserem Digitalen Zeitalter aufgrund ihres Erfolges immer beliebter wird.  

>>> Neugierig? Wir freuen uns über Ihre Anfrage <<<