Benchmark-Report, Wissenslücke und Marketing-Trends

Bilderquelle: Hubspot

Inhaltsübersicht:

  1. Finfluencer können Wissenslücke bei Versicherten schließen
  2. Benchmark-Report: Influencer Marketing 2022
  3. InfluenceME Webinar: Alles bleibt anders
  4. Marketing-Trends: Diese drei sollten Sie kennen
  5. Beauty-Influencer: Schön erfolgreich

Liebe Leserinnen und Leser,

Aufmerksamkeit ist ein rares Gut. Sie als Marketingverantwortlicher wissen das besser als jeder andere. Brand Awareness wird darum für Unternehmen immer wichtiger. Um die Aufmerksamkeit für die eigene Marke zu erhöhen, setzen Marketingexperten zunehmend auf die Zusammenarbeit mit Influencern. Jeder zweite von 151 befragten deutschen Marketingexperten will 2022 verstärkt ins Influencer Marketing investieren. Soweit das Ergebnis einer Umfrage des HubSpot-Blogs.

Wenn es um den Erfolg einer Social-Media-Kampagne geht, ist das Budget aber nicht das entscheidende Kriterium. Wichtiger bleiben eine zündende Idee und ein authentisches Gesicht. Gerade das macht das Influencer Marketing  auch für kleinere Unternehmen so interessant. Falls Sie noch auf der Suche nach dem perfekten Kooperationspartner  sind, sprechen Sie uns einfach an. Gemeinsam finden wir Influencer, die Ihre Zielgruppe erreichen und überzeugen. Tipps hierzu finden Sie in diesem Newsletter.

1. Finfluencer können Wissenslücke bei Versicherten schließen

Nur 16 Prozent der Studenten wurden von Eltern oder Lehrern zum Thema Versicherungen aufgeklärt. Die Folge? Die meisten Studenten wissen nicht, ob sie etwa eine Haftpflicht- oder Hausratsversicherung besitzen. Finfluencer können diese Informationslücke schließen: Sie erreichen die junge Zielgruppe auf Social-Media-Kanälen wie YouTube, Instagram und TikTok. Für Versicherungsunternehmen ist die Zusammenarbeit mit Finfluencern daher eine gute Option, um Studenten als Kunden zu gewinnen.

Quelle: cash-online.de

2. Benchmark-Report: Influencer Marketing 2022

Ist meine Influencer-Marketing-Kampagne erfolgreich? Diese Frage ist manchmal nicht leicht zu beantworten. Um den Erfolg einer Kooperation zu messen, bieten sich Referral Links an. Mit einem solchen Link können Marketingverantwortliche klar nachvollziehen, welche Kunden über die Kanäle eines Influencers auf die eigene Website gekommen sind. Fast jeder zweite Marketeer tut dies bereits. Diese und weitere interessante Zahlen finden Sie im Report „The State of Influencer Marketing 2022“.

Quelle: influencermarketinghub.com

3. InfluenceME Webinar: Alles bleibt anders

Die Pandemie und die wirtschaftlichen Folgen des Ukraine Krieges stellen Marketer vor völlig neue Herausforderungen. Altbewährtes gilt nicht mehr, Unternehmen müssen agil neue Technologien, Werbeformen und Ideen implementieren, um gestärkt in die Zukunft blicken zu können. Je bewegter die Zeiten, desto wichtiger ist Vertrauen in Marken und umso entscheidender sind glaubwürdige Empfehlungen.

Hier alle Details erfahren.

4. Marketing-Trends: Diese drei sollten Sie kennen

Stellt man sich die immer neuen Trends als anrauschende Wellen vor, dann sind Influencer diejenigen, die geschickt auf ihnen surfen. Drei große Brecher sollten Sie als Marketingverantwortlicher im Hinterkopf behalten, wenn Sie Ihre Influencer-Marketing-Strategie planen. Erstens: TikTok wird bei den 16 bis 24-Jährigen immer beliebter. Zweitens: Gute Instagram Reels erzielen enorme Reichweiten. Und drittens: Nano- und Micro Influencer werden immer wichtiger für eine  passgenaue Zielgruppenansprache.

Quelle: ikp.at

5. Beauty Influencer: Schön erfolgreich

Allein auf Instagram ist der Influencer-Markt  im vergangenen Jahr auf rund 5,9 Milliarden US-Dollar angewachsen –Tendenz weiter steigend. Das ist ein Ergebnis des Reports „State of Influencer Marketing 2021“. Nun hat der Sportartikelhersteller Reebok nachgefragt, welche Beauty-Influencer in Deutschland und weltweit am erfolgreichsten sind und wie viel sie mit ihren Posts verdienen. Spoiler Alert: Die erfolgreichste deutsche Beauty-Influencerin heißt Bianca „Bibi“ Claßen.

Quelle: horizont.net