Umsatz trotz Covid richtig aktivieren

eCommerce und Onlineshopping

Inhaltsübersicht:

  1. Das erwarten Kunden in 2021
  2. Auslistung im Handel verhindern
  3. Live Shopping Vorteile nutzen
  4. Clubhouse: Infos und Tipps zum neuen Hype
  5. Wichtige Content-Themen für 2021

Liebe Leserinnen und Leser,

eine Auswertung der Analyseplattform Crosscan für die Wochen 13 bis 42 / 2020 lässt erahnen, was dem Einzelhandel 2021 noch bevorstehen wird. Auch nach dem ersten harten Lockdown sind die Besucherzahlen im Vergleich zum Vorjahr massiv eingebrochen. Nach Zahlen des Handelsverbands Deutschlands musste der stationäre Einzelhandel mit Einbußen in Höhe von rund 1,15 Milliarden Euro pro Tag des Shutdowns rechnen.

Besucherschwund im Einzelhandel

Quelle: https://de.statista.com/infografik/23302/besucherfrequenz-im-deutschen-einzelhandel–im-corona-jahr-2020/

Die nun fast ein Jahr anhaltende Pandemie hat den Handel und das Konsumverhalten mehr verändert, als alle nur vorstellbaren früheren Ereignisse. Marken und Unternehmen müssen Konsum und den Kontakt zu Kunden völlig neu denken, nur so wird es gelingen nicht in den Wellen der Veränderung unterzugehen.

Im folgenden haben wir Ihnen ein paar spannende Denkanstösse zusammengestellt:

1. Das erwarten Kunden in 2021

Seit ca. einem Jahr hat sich die Dynamik in unserer Gesellschaft stark verändert. Besonders in den letzten Monaten haben sich diese Entwicklungen weiter intensiviert. Unternehmen versuchen entscheidungs- und handlungsfähig zu bleiben, auch wenn Regelungen der Regierung und weitere äußere Faktoren viele in ihrem Tun einschränken. Dadurch, dass keine eindeutige Zukunftsprognose möglich ist, hängen viele Konsumenten und (potenzielle) Kunden in der Schwebe. Deswegen gilt es, ihre neuen Erwartungen und Bedürfnisse zu erkennen und diese als Unternehmen zu bedienen.

Im Fokus sollten für Marketingstrategien folgende Punkte stehen:

  • Fürsorge statt Selbstinszenierung vermitteln.
  • Einen Mix aus sozialer und technologischer Intelligenz bieten.
  • Träume und Hoffnungen entfachen.
  • Trost spenden und Zuwendung zeigen.
  • Präsent sein und Sinnhaftes verbreiten.
  • Struktur und Unterhaltung bieten.

In diesen Punkten liegt auch die Brücke zu Influencermarketing. Influencer haben oft ein außerordentliches Gespür dafür, was die Follower aktuell bewegt und wie sie sich fühlen. Dementsprechend können sie auch darauf eingehen. Kreative Anleitungen zu Themen wie Persönlichkeitsentwicklung, Fitness oder DIYs, aber auch politische und gesellschaftliche Informationen und Expertenwissen halten die Community bei Laune. Außerdem werden Influencer zunehmend zu mitfühlenden und umsorgenden Identifikationsfiguren, die ihre Botschaft ebenso im Namen eines Unternehmens an die Öffentlichkeit tragen können.

2. Auslistung im Handel verhindern

Aufgrund der derzeitigen Einzelhandelssituation sind Lebensmittelhändler und Drogerien geöffnet, Modegeschäfte, Baumärkte und Möbelmärkte bleiben weiterhin geschlossen. Kein Wunder, dass sich viele Unternehmen um ihre Listung sorgen. Dies hat zwei Gründe: Zum einen sind die Geschäft schlichtweg geschlossen und zum anderen haben Kunden maskiert meist wenig Lust im Sortiment zu stöbern und kaufen somit nur das Nötigste. Die Sichtbarkeit auf der Fläche schwindet, der Umsatz bleibt aus. Viele Hersteller sind daher unter Druck.

Influencer Marketing kann helfen, diesem Problem entgegen zu wirken. Die Sichtbarkeit von Produkten oder Dienstleistungen kann dadurch erheblich erhöht werden. Eingerichtete Shops bei Instagram und YouTube beispielsweise, ermöglichen es Konsumenten die Ware online zu kaufen. Vorab wird sie ihnen von ihrem Vorbild, dem Influencer des Vertrauens, authentisch präsentiert. So kann ein positives Shoppingerlebnis zurückgeholt und Umsätze erneut gesteigert werden. Ebenso ist es möglich, dass der Influencer im Zuge einer Kooperation vor Ort im Laden Waren präsentiert. Auch dies kann bewirken, dass Kunden länger im Laden verweilen und sich vielseitiger umsehen.

3. Live Shopping Vorteile nutzen

Social Media Shopping ist keine Neuheit. Dennoch tut sich hier aktuell einiges. Amazon verkündete bereits im Juli 2020, dass Influencer mit Amazon Life die Möglichkeit bekommen sollen, Produkte über Live Videos zu verkaufen. Auch Instagram und Facebook erweitern fortlaufend ihre Shopping Features, was Unternehmen eine Vielzahl an weiteren Verkaufsmöglichkeiten bietet. Kein Wunder das zu Pandemie-Zeiten Live Shopping als willkommene Alternative zum Einkauf vor Ort gilt. Ebenso kann darüber eine Geschichte zum Produkt oder zur Dienstleistung erzählt werden. Influencer wollen ihren Followern gerecht werden und auf hohem Niveau arbeiten, um Mehrwert zu bieten. User wiederum sehen das Produkt durch den Influencer während der Anwendung, können sich vorstellen wie es wäre, das Produkt zu besitzen, Fragen stellen und werden letzten Endes überzeugt.

Live Shopping Vorteile
Quelle: https://about.instagram.com/de-de/blog/announcements/introducing-new-shopping-features-on-instagram

4. Clubhouse: Infos und Tipps zum neuen Hype

Clubhouse hat sich zum Ziel gemacht, aktives Kreieren statt passives Konsumieren zu fördern. Anders als beispielsweise auf Instagram, Facebook oder LinkedIn soll hier zum inspirierenden Austausch angeregt werden. Andere Plattformen erfüllen diesen aktiven Handlungsspielraum oftmals nicht und setzen auf passive Kommunikationsstrategien, bei denen User Inhalte lediglich konsumieren, anstatt aktiv mit ihnen zu interagieren.

Das Clubhouse Alleinstellungsmerkmal ist eindeutig die Möglichkeit mit Menschen in Kontakt zu treten, die normalerweise unerreichbar wären. So handelt es sich bei Clubhouse zwar im Prinzip um eine digitale Unterhaltung mit Audio-only, was im Kern wie Telefonieren ist. Jedoch kann man hier mit Persönlichkeiten sprechen, deren Telefonnummern nur schwer zu bekommen sind. Clubhouse bietet somit intime Momente und Möglichkeiten des Austauschs mit Experten zu brandaktuellen Themen. Mittels Handzeichen-Feature kann man in einem Raum signalisieren, dass man eine Frage stellen oder sich an der Unterhaltung beteiligen möchte. Mit etwas Glück wird man somit in die Speaker-Runde eingeladen und kann selbst vor einem großen Publikum sprechen.

Als Unternehmen kann man sich jetzt gezielt bei Clubhouse platzieren und Mitarbeitern, Partnern und Kunden die Möglichkeit geben, sich aktiv am Geschehen zu beteiligen. Vorteile für Unternehmen sind, dass…

  1. Transparenz geschaffen wird und ohne große Vorplanung authentisch zu den Entwicklungen im Unternehmen gesprochen wird.
  2. das Publikum sich sofort zu den Neuigkeiten äußern und Fragen stellen kann.
  3. Partner und Kunden die Menschen hinter einer Marke besser kennenlernen können und somit eine größere Verbundenheit entsteht.

Da Clubhouse erst in der Beta-Version verfügbar ist, birgt die Zukunft großes Potenzial für die Plattform. Sobald der Android-Release ansteht, werden viele weitere User hinzukommen. Bis dahin kann man sich als Unternehmen bereits einen Namen bei Clubhouse machen. Hier ein paar Tipps für den Start:

  • Als Early Adopter das volle Potenzial der Plattform entfachen und vornherein dabei sein.
  • Mit Persönlichkeiten vernetzen, um Räumen beitreten zu können.
  • Mitarbeiter in Sachen Rhetorik schulen, damit sie das Unternehmen gut repräsentieren können.
  • Influencer, mit denen bereits kooperiert wird, für die Nutzung von Clubhouse begeistern.

5. Wichtige Content-Themen für 2021

Um sich als Unternehmen während der Krise aktiv und positiv zu positionieren und den Markenwert beizubehalten oder sogar zu steigern, kann Influencer-Marketing genutzt werden. Influencer wissen welche Themen Verbraucher bewegen und wie Inhalte an die richtige Zielgruppe gespielt werden müssen. Das spielt aktuell eine größere Rolle denn je, da einfühlsam kommuniziert werden muss und User Zuspruch erhalten wollen. So wird aktuell besonders großer Wert auf Themen rund um die Gesundheit, gleich ob körperliches oder seelisches Wohlbefinden, gesetzt. Dazu gehört, dass Influencer einen ganzheitlich ausgerichteten Lebensstil verkörpern, der mentale, physische, soziale und wertebasierte Aspekte umfasst. Das umfasst Inhalte zu Themen wie Entspannung, Ernährung, Bewegung und bewusstes Handeln. Influencer, die Content zu diesen Aspekten spielen, werden also attraktiver denn je. Eine Zusammenarbeit verspricht hier großen Erfolg, da mit Influencern die Glaubwürdigkeit bei der Vermittlung dieser Inhalte erhöht wird.

 

Wollen auch Sie 2021 die unzähligen Vorteile des Social Media- und Influencer-Marketings für Ihr Unternehmen nutzen, wissen aber nicht, wie sie einsteigen oder weitermachen sollen? Dann sprechen Sie gerne einmal mit unseren Experten.

Beste Grüße
Philipp Hagl