Trends 2023: Influencer Marketing wächst weiter

Inhaltsübersicht:

  1. Das sind die Social-Media-Trends für 2023
  2. Influencer Marketing für große Unternehmen
  3. It’s a match: SEO und Influencer Marketing
  4. Influencer im Personalmarketing
  5. Challenges: Neues Jahr, neues Ich
  6. Influencer Marketing im Tourismus

Liebe Leserinnen und Leser,

der Betrag, den Unternehmen für ihr Influencer Marketing ausgeben, steigt von Jahr zu Jahr deutlich. Das zeigen aktuelle Zahlen aus den USA. Den Daten zufolge werden die Ausgaben für Influencer Marketing bis Ende 2022 voraussichtlich 4,14 Milliarden US-Dollar erreichen. Dies bedeutet einen  Anstieg von 12,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.


Quelle: oberlo.com

Die positive Entwicklung lässt sich auf den hiesigen Markt übertragen. Für 2023 erwarten Experten, dass nach dem Abflauen der Pandemie vor allem in der Tourismus-Branche große Summen für Influencer Marketing ausgegeben werden. Rund die Hälfte des Budgets wird dabei für Instagram reserviert.

Falls auch Sie gerade an der Budgetplanung für 2023 sitzen, finden Sie in diesem Newsletter weitere gute Argumente, um einen signifikanten Teil Ihres Budgets für Influencer-Kampagnen zu reservieren. Bei der Umsetzung unterstützen wir Sie gerne – sprechen Sie uns einfach an.

1. Social-Media-Trends 2023

Zum Jahresende wirft das Fachmagazin Horizont einen Blick in die Zukunft und identifiziert 10 Social-Media- und Influencer-Marketing-Trends für 2023. Ein zentrales Thema ist demnach im kommenden Jahr die Customer Experience. Kunden sind anspruchsvoller geworden – sie erwarten perfekten Support und reibungslose technische Abläufe. Weitere Buzzwords, die Sie im kommenden Jahr häufig hören werden: Social Commerce, Metaverse, dezentralisierte Netzwerke und Predictive Analytics. Relevant bleiben die Themen Nachhaltigkeit und Umweltschutz.

Quelle: https://www.horizont.net

2. Influencer-Marketing für große Unternehmen

Vom Solo-Entrepreneur bis zum Multi-Konzern: Influencer Marketing eignet sich für Unternehmen jeder Größe. Doch nur weil ein Unternehmen groß ist, heißt das nicht, dass es nur mit Prominenten oder Mega-Influencern zusammenarbeiten sollte. So scheiterte beispielsweise eine Influencer-Kampagne für Pepsi daran, dass das Unternehmen eine unpassende Influencerin auswählte. Ein großes Budget nutzt darum wenig, wenn es an Glaubwürdigkeit fehlt, schreibt Werner Geyser für Influencer Marketing Hub und stellt weitere Tipps zusammen, wie große Unternehmen ihr Influencer Marketing professionell aufziehen können.

Quelle: influencermarketinghub.com

3. It’s a match: SEO und Influencer Marketing

Wer SEO und Influencer Marketing zusammen denkt, kann von Synergien profitieren und Kosten einsparen. Unternehmen können Influencer zum Beispiel beauftragen, Content für die eigene Webseite zu erstellen – etwa in Form eines Gastbeitrags. Diese Inhalte lassen sich im Anschluss auf eigenen sowie auf den Social-Media-Kanälen des Influencers weiter nutzen. Ziel ist eine längerfristige Zusammenarbeit statt einer einmaligen Werbe-Rakete, schreibt Experte Niklas Hartmann. Wer geschickt verhandelt, kann außerdem von günstigen Paketpreisen profitieren.

Quelle: allfacebook.de

4. Influencer im Personalmarketing

Der gezielte Einsatz von Influencern kann Teil einer klugen Personalgewinnungsstrategie sein, so die Agentur advising solutions. Dafür sprechen vier Punkte: 1. Eine Influencer-Kampagne, die das Employer Branding stärkt, ist noch recht ungewöhnlich und sticht dadurch heraus. 2. Influencer wirken vertrauenswürdig, was auf das Unternehmen abfärbt. 3. Influencer stellen über Social Media einen direkten Draht zur jungen Zielgruppe her. 4. Wer die eigenen Mitarbeiter zu Mikro-Influencern macht, gewinnt authentische Marken-Botschafter.

Quelle: advising-solutions.com

5. Challenges: Neues Jahr, neues Ich

„Im nächsten Jahr wird alles anders!“ Der Januar ist traditionell die Zeit der guten Vorsätze. Nutzen Sie den Elan ihrer Community und starten Sie eine kreative Neujahrs-Challenge, für die Sie mit einem passenden Influencer kooperieren. Je nach Branche können Sie eine Challenge zum Thema Gesundheit, Ernährung, Geldsparen oder Karriere veranstalten – die Möglichkeiten sind endlos. Setzen Sie dabei konkrete und realistische Ziele und motivieren Sie die Teilnehmer durch eine Preisverlosung zum Dranbleiben. Die gemeinsame Aktion stärkt den Community-Gedanken und kann zu einer stärkeren Identifikation mit Ihrer Marke führen.

6. Influencer Marketing im Tourismus

Balkon statt Bali: Die Tourismusbranche war eine der größten Leidtragenden der Corona-Pandemie. Nun, da die meisten Reise-Einschränkungen weggefallen sind, fahren Reiseveranstalter, Fluggesellschaften und Hotels ihre Marketing-Maßnahmen hoch. Kooperationen mit Influencern können die Reisefreude und damit die Umsätze in der Tourismusbranche deutlich ankurbeln. Das haben zahlreiche Beispiele in der Vergangenheit gezeigt. Für Ideen zu diesem Thema sprechen Sie unsere Experten gerne an.